Close × Produktseite Techn. Daten Broschüre Farbetiketten druckenFAQ Handbücher Movie Case Study Case Study PDFLabelprodukte EtikettendruckerRegistratur

Weitere Informationen:
Katrin Hoffmann
Primera Technology EUROPE
Tel.: +49 611 92777-0
FAX: +49 611 92777-50

presse@primera.eu http://primeralabel.eu
CX1200e Digital-Etikettendrucker

Primera versieht Rollendigitaldrucker CX1200e mit wichtigen Neuerungen

Verbesserungen erhöhen den Automatisierungsgrad und die Druckqualität

Wiesbaden, den 24. Juli 2009 – Primera Technology bringt eine Reihe von Zusatzfunktionen für seine digitale Etikettendruckpress CX1200e auf den Markt. Die Verbesserungen betreffen sowohl Hard- als auch Software. Der Hersteller von Spezialdruckern im Etikettenmarktsowie professioneller Brenn- und Drucksysteme reagiert damit direkt auf spezifische Kundenwünsche. „Während der ersten vier Monate, in denen das Gerät jetzt auf dem Markt ist, haben wir genau beobachtet, wie Unternehmen den CX1200e nutzen. Auf der Basis der Resonanz und der Anregungen haben wir einige Schlüsselfunktionen noch verfeinern können“, berichtet Primera-Geschäftsführer Andreas Hoffmann. „Die Herstellung qualitativ hochwertiger Farbetiketten in großen Mengen ist damit noch einfacher geworden. Selbst Betriebe, die bis dato noch nie selbst Etiketten produziert haben, sollten problemlos damit umgehen können.“

Zu den Erweiterungen zählt ein vollkommen neues Aufroll- und Spannsystem. Der entsprechende Mechanismus ist in der Lage, automatisch den notwendigen Spannungsdruck auf die Rolle mit den bereits bedruckten Etiketten auszuüben. „Der Anwender bekommt eine fertige Rolle mit der gewünschten Festigkeit und muss nicht mehr den nervigen Vorgang des Aufwickelns manuell durchführen“, ergänzt Andreas Hoffmann. „Außerdem werden Beschädigungen und Verschmutzungen an den einzelnen Labeln verhindert.“ Verbesserungen betreffen daneben auch die Soft- und Firmware. Veredelt wurde beispielsweise der Schwarzdruck. Ab sofort können Nutzer ein tiefes, sattes Schwarz auf die Etiketten aufbringen, um auf diese Weise schärfere Kontraste zu den anderen Farben zu erzeugen.

Seit März dieses Jahres bedient Primera Technology mit dem CX1200e erstmals in der Unternehmenshistorie auch Großproduzenten von Etiketten. Das Gerät ist in der Lage, Aufträge über mehrere zehntausend Label ohne manuellen Zwischenschritt zu bearbeiten. Wie bei den in der Branche hinlänglich bekannten Druckern aus der LX-Familie ist es aber auch mit dem „großen Bruder“ möglich, bei Sonderwünschen kleinere Mengen zu produzieren. Für Kosteneinsparungen sorgt die sparsame Arbeitsweise der Tonerpatronen, die über eine Kapazität für 4.600 Meter bei 216 Millimetern Webbreite verfügen (ermittelt bei zwanzig Prozent Tonerdichte). Was die Materialien betrifft, kann der Anwender zwischen Laserdruckpapier, weißem und klaren Polyester wählen, jeweils in den Abstufungen matt, seidenmatt oder glänzend.

Laut Angaben des Herstellers hat der CX1200e nur kurze Zeit nach der Markteinführung in ihrer Kategorie den Titel des bestverkauften Rollendigitaldruckers errungen. Primera berichtet von Auslieferungen in über ein Dutzend verschiedene Länder, darunter Deutschland, die USA, England, Frankreich, Belgien, Italien, die Tschechische Republik, Russland und Australien. Andreas Hoffmann führt den Erfolg des Gerätes neben den besonderen Eigenschaften auch auf den Preis zurück: „Der CX1200e ist schon für einen Preis von 18.995 Euro zu haben. Vergleichbare Geräte mit ähnlichen Merkmalen kosten normalerweise über 100.000 Euro.“


Primera Technology Inc. (Plymouth, Minnesota/USA) ist ein weltweit führender Hersteller professioneller Duplizier- und Druckgeräte für optische Medien wie CDs, DVDs und Blu-ray-Discs. Seit dem Gründungsjahr 1998 beliefert das Unternehmen seine Kunden zu vergleichsweise günstigen Preisen mit Brenn- und Druckrobotern für unterschiedliche Ansprüche, was die zu produzierende Stückzahl, Geschwindigkeit und Belastbarkeit betrifft. Das Portfolio reicht dabei von Kleinstgeräten für jeden Schreibtisch bis hin zu Duplizier- und Drucksystemen in Industriequalität sowie weiteren Spezialdruckern, beispielsweise für Etiketten. Primera-Systeme sind kompatibel sowohl zu Microsoft- als auch Apple-Betriebssystemen und befinden sich im Einsatz bei Banken und Versicherungen, Behörden, im medizinischen Bereich sowie als Disc-on-Demand-Lösung im Video- und Audiobereich. Der Produktvertrieb erfolgt über Distributoren in mehr als 222 Ländern. Neben dem Headquarter in den USA verfügt Primera über Standorte in Wiesbaden für Europa und in Hongkong für den asiatisch-pazifischen Raum. 

Weitere Informationen: Primera Technology Europe, Wiesbaden, Tel.: 0611/92777-0, Fax: 0611/92777-50, E-Mail: info@primera.eu, Web: http://primeralabel.eu