Close × Productpage Specifications Brochure Video Farbetiketten druckenFAQ Manuals Press CX1200e Label Products

Weitere Informationen:
Katrin Hoffmann
Primera Technology EUROPE
Tel.: +49 611 92777-0
FAX: +49 611 92777-50

presse@primera.eu http://primeralabel.eu
CX1200e FX1200e Combo

Emballage: „Finisher“ automatisiert Weiterverarbeitung von Vollfarb-Etiketten

Primera Technology komplettiert Produktionsstraße für die Herstellung professioneller Label
Zu sehen in Halle 4, Stand C 122

Wiesbaden, den 05. Oktober 2010 – Primera Technology unterstreicht mit dem digitalen Finishingsystem FX1200e abermals seine Ambitionen im Markt für Geräte zur Massenherstellung von Etiketten. Neben der Rollendigitalmaschine CX1200e, die dem Druck selbst dient, präsentiert das Unternehmen erstmals auf der Emballage Packaging Exhibition vom 22. bis 25. November in Paris auch das Gerät zur Weiterverarbeitung der Label. Der neue „Finisher“ übernimmt wichtige Aufgaben wie das Laminieren, Zuschneiden, Entgittern und Teilen der fertigen Label. Auch die Müllentsorgung und vor allem das bisher oft umständliche Aufwickeln der fertigen Rollen muss der Anwender nicht mehr selbst erledigen, sondern kann diese Prozesse getrost der Maschine überlassen. „Sämtliche Prozesse laufen vollautomatisch und in einem einzigen Arbeitsgang ab – damit hält die Industrialisierung endlich auch Einzug in die Herstellung professioneller Etiketten. Die Stückzahl spielt ab sofort keine Rolle mehr – vom Einzeletikett bis zur Massenproduktion ist alles möglich“, lautet das Fazit von Primera-Geschäftsführer Andreas Hoffmann.

pack innovation

Ein wesentlicher Vorteil des FX1200e liegt laut Angaben des Herstellers in seiner Geschwindigkeit. Vier Wolframkarbidstahlklingen sorgen dafür, dass der „Finisher“ bis zu 6,10 Meter an Etikettenmaterial in der Minute bearbeitet. „Vergleichbare Maschinen verfügen meistens nur über eine Klinge und erreichen aus diesem Grund wesentlich geringere Durchsatzgeschwindigkeiten“ klärt der Primera-Geschäftsführer auf. Gegenüber der Verwendung von Stanzformen entfallen außerdem teure Herstellungskosten und Wartezeiten für die Stanzen. Trotz der bahnbrechenden und zum Patent angemeldeten Technologie soll das Primera-Gerät mit 29.995 Euro im Preis deutlich unter dem für Konkurrenzprodukte liegen. Sehr flexibel ist der FX1200e, was das Labelmaterial angeht: Matt- oder Glanzpapier, Polyester, Vinyl schneidet der „Finisher“ in fast allen Formen und Größen. Neben bereits bedruckten Etiketten lassen sich für den Weiterverkauf an Kunden, die selbst die Gestaltung übernehmen möchten, auch Blanko-Labelrollen herstellen.

Der FX1200e ist die ideale Ergänzung zu Schmalbahn-Etiketten-Druckern, wie zum Beispiel dem CX1200e, ebenfalls von Primera Technology. Dieser bedient sich des digitalen Laserdruckverfahrens und bedruckt – natürlich abhängig von der gewünschten Farbqualität – bis zu fünf Meter pro Minute. In einem Lauf können so bis zu 381 Meter verarbeitet werden, das entspricht in etwa einer Etikettenrolle mit einem Durchmesser von 305 Millimetern. Andreas Hoffmann sieht im Markt einen hohen Bedarf an beiden Geräten: „Jedes Unternehmen, das seine Produkte mit einer ansprechenden Verpackung ausliefern möchte, will sich vom Wettbewerb abheben. Vollfarbige Etiketten in Fotoqualität sind in jedem Regal ein echter Eye-Catcher, wie es auf Neudeutsch so schön heißt. Auch Druckereien können neue Absatzmärkte erschließen, indem sie ihren Kunden neue Produktreihen und neue Services anbieten.“ Vor der Emballage reisen CX1200e und FX1200e nach Sinsheim, wo sie vom 13. bis 16. Oktober Gäste der Messe Druck + Form sein werden (Halle 6, Stand 6204).
Ein sehenswertes Video zur Funktionsweise des FX1200e steht unter der Webadresse http://primeralabel.eu/europe/videos.html bereit.


Primera Technology Inc. (Plymouth, Minnesota/USA) ist ein weltweit führender Hersteller professioneller Duplizier- und Druckgeräte für optische Medien wie CDs, DVDs und Blu-ray-Discs. Seit dem Gründungsjahr 1998 beliefert das Unternehmen seine Kunden zu vergleichsweise günstigen Preisen mit Brenn- und Druckrobotern für unterschiedliche Ansprüche, was die zu produzierende Stückzahl, Geschwindigkeit und Belastbarkeit betrifft. Das Portfolio reicht dabei von Kleinstgeräten für jeden Schreibtisch bis hin zu Duplizier- und Drucksystemen in Industriequalität sowie weiteren Spezialdruckern, beispielsweise für Etiketten. Primera-Systeme sind kompatibel sowohl zu Microsoft- als auch Apple-Betriebssystemen und befinden sich im Einsatz bei Banken und Versicherungen, Behörden, im medizinischen Bereich sowie als Disc-on-Demand-Lösung im Video- und Audiobereich. Der Produktvertrieb erfolgt über Distributoren in mehr als 222 Ländern. Neben dem Headquarter in den USA verfügt Primera über Standorte in Wiesbaden für Europa und in Hongkong für den asiatisch-pazifischen Raum. 

Weitere Informationen: Primera Technology Europe, Wiesbaden, Tel.: 0611/92777-0, Fax: 0611/92777-50, E-Mail: info@primera.eu, Web:primeralabel.eu