Close ×

Weitere Informationen:
Katrin Hoffmann
Primera Technology EUROPE
Tel.: +49 611 92777-0
FAX: +49 611 92777-50

presse@primera.eu http://primeralabel.eu
LX900e Farb-Etikettendrucker

Intervitis Interfructa: Etikettenproduktion erreicht neue Dimension

Primera setzt mit seinem Labeldrucker in punkto Geschwindigkeit und Qualität neue Maßstäbe / Zubehör erhöht Automatisierungsgrad

Wiesbaden, den 18. März 2010 – Neben der hohen Qualität des Aufdrucks sind bei der Etikettenproduktion vor allem eine hohe Geschwindigkeit und ein hoher Grad an Automatisierung gefragt. Gestiegene Ansprüche möchte Primera Technology mit seinem neuen Labeldrucker LX900e bedienen, der vom 24. bis 28. März 2010 in Stuttgart auf der Intervitis Interfructa zu sehen sein wird (Halle 5, Stand C41). „Auf der höchsten Qualitätsstufe bedruckt der LX900e pro Sekunde 20,3 Millimeter der Etikettenfläche. Im so genannten Draft-Modus sind es sogar 114,3 Millimeter“, konkretisiert Andreas Hoffmann, Primera-Geschäftsführer. Wer dem Gerät bei der Arbeit zusieht, wird sehr leicht feststellen, dass bei der Produktion von Etiketten in punkto Geschwindigkeit eine neue Dimension erreicht ist – und Primera Technology diesbezüglich in der Pole Position steht. „Vergleichbare Geräte der Konkurrenz sind höchstens halb so schnell“, gibt Andreas Hoffmann selbstbewusst zu Protokoll.

Natürlich sollte unter der hohen Geschwindigkeit nach Möglichkeit nicht die Qualität leiden. Auch diesbezüglich hat sich in der Etikettenproduktion in der letzten Zeit einiges getan: Gegenüber älteren Modellen aus der LX-Familie bringt der neue Labeldrucker Textelemente, Graphiken oder Illustrationen wesentlich feiner auf das Trägermaterial. Dem Einfallsreichtum von Winzern, Saft- und Spirituosenproduzenten sind also quasi keine Grenzen mehr gesetzt. Der Nutzer hat die Wahl zwischen 16,7 Millionen Farbvarianten. Die Auflösung liegt bei 4.800 dpi – andere Drucker kommen maximal auf 1.200 dpi.

Jede der vier Farbpatronen (Cyan, Margenta, Schwarz und Gelb) hat mittlerweile ihr eigenes Fach. „Der Anwender muss folglich immer nur die Farbe nachkaufen, die tatsächlich verbraucht ist. Das spart nicht nur Kosten, sondern schont ganz nebenbei auch noch die Umwelt“, so Andreas Hoffmann. Für die „grüne“ Etikettenproduktion sorgt daneben die Erweiterung des Portfolios bei den Trägermaterialien. Die neuen Polypropylen-Etiketten sind im Gegensatz zu den herkömmlichen Polyester-Labeln recyclebar. Ebenso wie die alten sind auch die neuen Etiketten wasserresistent, kratz- und wischfest. „Kondenswasser, wie es beispielsweise bei der Kühlung von Weißwein entsteht, macht den Labeln überhaupt nichts aus“, berichtet Andreas Hoffmann, der selbst einen guten Tropfen zu schätzen weiß.

Eine ideale Ergänzung zum LX900e ist der Foliendrucker FX400e, den Primera Technology ebenfalls auf der Intervitis Interfructa vorstellen wird. Damit können Getränkehersteller ihre Label zusätzlich veredeln. „Sehr beliebt in der Branche sind die Verzierungen der Illustrationen mit einem silbernen oder goldenen Rahmen. Natürlich können aber auch Graphiken oder besondere Schriftzüge in Gold und Silber auf das Etikett aufgebracht werden.“ Als Zubehör bieten sich daneben noch die Etiketten-Applikatoren AP360e und AP362e an. Produzenten müssen nicht mehr per Hand ihre hochwertigen Label auf Flaschen oder anderen Behältern aufbringen. Die Zeiten von Blasen, Wellen oder Knitterfalten, die beim manuellen Anbringen häufig entstehen, sind damit endlich vorbei. Das Aufbringen der Label an der gewünschten Stelle auf dem Endprodukt erfolgt automatisch, nachdem der Anwender den Behälter in den Mechanismus eingepasst hat.

„Mit all diesen Geräten stellen wir eine komplette Produktionskette für die professionelle Etikettenherstellung zur Verfügung, die sich neben den genannten Vorteilen vor allem durch einen hohen Automatisierungsgrad auszeichnet. Ein Getränkehersteller kann die Geräte in Ruhe arbeiten lassen und sich in der Zwischenzeit anderen Aufgaben widmen“, fasst Andreas Hoffmann zusammen.


Primera Technology Inc. (Plymouth, Minnesota/USA) ist ein weltweit führender Hersteller professioneller Duplizier- und Druckgeräte für optische Medien wie CDs, DVDs und Blu-ray-Discs. Seit dem Gründungsjahr 1998 beliefert das Unternehmen seine Kunden zu vergleichsweise günstigen Preisen mit Brenn- und Druckrobotern für unterschiedliche Ansprüche, was die zu produzierende Stückzahl, Geschwindigkeit und Belastbarkeit betrifft. Das Portfolio reicht dabei von Kleinstgeräten für jeden Schreibtisch bis hin zu Duplizier- und Drucksystemen in Industriequalität sowie weiteren Spezialdruckern, beispielsweise für Etiketten. Primera-Systeme sind kompatibel sowohl zu Microsoft- als auch Apple-Betriebssystemen und befinden sich im Einsatz bei Banken und Versicherungen, Behörden, im medizinischen Bereich sowie als Disc-on-Demand-Lösung im Video- und Audiobereich. Der Produktvertrieb erfolgt über Distributoren in mehr als 222 Ländern. Neben dem Headquarter in den USA verfügt Primera über Standorte in Wiesbaden für Europa und in Hongkong für den asiatisch-pazifischen Raum. 

Weitere Informationen: Primera Technology Europe, Wiesbaden, Tel.: 0611/92777-0, Fax: 0611/92777-50, E-Mail: info@primera.eu, Web: http://primeralabel.eu