Close ×

Weitere Informationen:
Katrin Hoffmann
Primera Technology EUROPE
Tel.: +49 611 92777-0
FAX: +49 611 92777-50

presse@primera.eu http://primeralabel.eu
LX900e Etikettendrucker

LX900e - Warten war gestern: Der schnellste Tintenstrahl-Labeldrucker ist auf dem Markt

Primera Technology präsentiert mit dem LX900e das jüngste Mitglied der bekannten Etikettendruckerfamilie

Wiesbaden, den 25. Januar 2010 – Primera Technology Europe präsentiert den laut eigenen Angaben schnellsten Tintenstrahldrucker seiner Klasse für die Herstellung professioneller Etiketten. Mit dem neuen Gerät können Unternehmen aus der Verpackungs-, Getränke- und Lebensmittelindustrie sowie Hersteller von Kosmetikartikeln ihren Produktionszyklus erheblich beschleunigen. „Bei Auswahl der höchsten Qualitätsstufe bedruckt der LX900e pro Sekunde 20,3 Millimeter der Etikettenfläche, im Draft-Modus sind es sogar 114,3 Millimeter“, konkretisiert Primera-Geschäftsführer Andreas Hoffmann. „Damit ist die Geschwindigkeit etwa doppelt so hoch wie bei vergleichbaren Konkurrenzprodukten.“ Daneben hat das Unternehmen auch die Qualität des Aufdrucks perfektioniert: Textelemente, Graphiken und Illustrationen erscheinen gestochen scharf, Zudem können 16,7 Millionen verschiedene Farbkombinationen ausgewählt werden. Die Auflösung beträgt bis zu 4.800 dpi, andere Drucker schaffen gerade einmal 1.200 dpi.

„Ein weiterer entscheidender Vorteil liegt darin, dass das Gerät über individuelle Fächer für die Farbpatronen in Cyan, Margenta, Gelb und Schwarz verfügt“, führt Andreas Hoffmann aus. „Das bedeutet, dass auch immer nur die Farbe ausgetauscht werden muss, die tatsächlich verbraucht wurde.“ Dennoch existiert für alle vier Farben nur ein einziger Druckkopf, in anderen Geräten sind es meist vier. Zum Einsatz kommen Druckköpfe von Lexmark, für die ein neues Herstellungsverfahren entwickelt wurde. Wurden Druckköpfe bisher geätzt, werden sie heute gelasert. Das erlaubt in der Produktion eine bisher nicht gekannte Präzision. Die Patronen sind außerdem mit RFID-Chips ausgestattet, so dass der Anwender jederzeit informiert ist, wie viel Farbe noch vorhanden ist. Erstmals ist damit eine exakte Kalkulation möglich, wie viele Etiketten sich noch drucken lassen.

Der Preis für den LX900e liegt bei 2.295 Euro. Zum Lieferumfang gehört die Gestaltungssoftware NiceLabel SE Primera Edition für Windows. Es können aber auch die meisten anderen bekannten Label-Design- oder Graphikanwendungen verwendet werden. Neben Windows XP und Vista arbeitet das Gerät auch mit dem neuen Microsoft-Betriebssystem Windows 7. Nutzer von Apple-Betriebssystemen benötigen mindestens MAC OS X in der Version 10.5. Den letzten Schliff können Etikettenproduzenten ihren Labeln mit dem Primera-Gerät FX400e verschaffen: Der Foliendrucker veredelt als ideale Ergänzung zum LX900e Etiketten mit Schriftzügen, Graphiken oder Rahmen in Silber und Gold. Andreas Hoffmann ist sich sicher: „Die Gestaltung der Verpackung hat einen nicht zu verachtenden Einfluss auf die Kaufentscheidung des Konsumenten. Ein kreativ gestaltetes Etikett in hoher Qualität ist somit die quasi die Krönung eines hochwertigen Produktes.“

Erweitert hat Primera Technology sein Portfolio an bedruckbaren Trägermaterialien. Neben den schon bekannten TuffCoat-Extreme- Etiketten können Anwender ab sofort auch die neue BOPP-Serie nutzen, wobei „BOPP“ für Biaxially Oriented Polypropylene steht. Die Label haben gegenüber Polyester-Etiketten den Vorteil, dass sie nicht nur wasserresistent sind, sondern auch günstiger und recyclebar.
Weitere Informationen und Fotomaterial stehen im Internet unter http://www.primeralabel.de bereit.


Primera Technology Inc. (Plymouth, Minnesota/USA) ist ein weltweit führender Hersteller professioneller Duplizier- und Druckgeräte für optische Medien wie CDs, DVDs und Blu-ray-Discs. Seit dem Gründungsjahr 1998 beliefert das Unternehmen seine Kunden zu vergleichsweise günstigen Preisen mit Brenn- und Druckrobotern für unterschiedliche Ansprüche, was die zu produzierende Stückzahl, Geschwindigkeit und Belastbarkeit betrifft. Das Portfolio reicht dabei von Kleinstgeräten für jeden Schreibtisch bis hin zu Duplizier- und Drucksystemen in Industriequalität sowie weiteren Spezialdruckern, beispielsweise für Etiketten. Primera-Systeme sind kompatibel sowohl zu Microsoft- als auch Apple-Betriebssystemen und befinden sich im Einsatz bei Banken und Versicherungen, Behörden, im medizinischen Bereich sowie als Disc-on-Demand-Lösung im Video- und Audiobereich. Der Produktvertrieb erfolgt über Distributoren in mehr als 85 Ländern. Neben dem Headquarter in den USA verfügt Primera über Standorte in Wiesbaden für Europa und in Hongkong für den asiatisch-pazifischen Raum. 
Weitere Informationen: Primera Technology Europe, Wiesbaden, Tel.: 0611/92777-0, Fax: 0611/92777-50, E-Mail: info@primera.eu, Web: http://primeralabel.eu