Close × FX400eFX1200e Übersicht
Etikettendrucker

Weitere Informationen:
Katrin Hoffmann
Primera Technology EUROPE
Tel.: +49 611 92777-0
FAX: +49 611 92777-50

presse@primera.eu http://primeralabel.eu
Primera Etikettendrucker und -finisher

Das Mehrwertpotenzial von Multisensorik verwenden

Mit den Finisher-Lösungen von Primera die Ergebnisse der Freud’schen Psychoanalyse nutzen

Sigmund Freud unterscheidet im topographischen Modell zwischen drei psychischen Bereichen der Seele: Bewusstes, Vorstellungen und Gedanken, die nach Belieben in den Fokus gerückt werden, Vorbewusstes, seelische Inhalte, die das Bewusstsein nicht sofort parat hat, und Unbewusstes, das sind seelische Inhalte, die nicht direkt bewusst gemacht werden. Die Multisensorik spricht hier den letzten Bereich, das Unbewusste, an. Besonders die Haptik, als erster Kontakt eines Säuglings mit der Außenwelt, nimmt hier einen besonderen Stellenwert ein. Sie dient der Orientierung, beeinflusst die Umwelt und liefert uns Informationen. Weiter hat Haptik einen ähnlichen Wahrheitsanspruch wie Zahlen und transportiert Wertigkeit. Eine empirische Studie aus dem Jahr 2001 belegt verschiedene haptische Dimensionen wie hart und weich, rau und glatt, leicht und schwer oder warm und kalt. Diese Eigenschaften sind extrem wichtig, da die technischen Spezifikationen verschiedener Anbieter sich immer mehr gleichen und Qualität sowie Zuverlässigkeit heute als selbstverständlich gelten.

Um die Haptik eines Produktes zu einem sensitiven Erlebnis zu machen, bietet Primera diverse Möglichkeiten.

Mit dem FX400e ist es möglich Etiketten mit Gold- und Silberfolien oder Folien in verschiedenen Sonderfarben per Transferdruck zu veredeln sowie sie beständiger gegen Wasser, Chemikalien und UV-Strahlen zu machen. Diese Option ermöglicht es, verschiedene Charaktere des Produktes zu definieren. Beispielsweise eine sehr edle Anmutung durch goldene Auszeichnungen oder einen futuristischen Touch mit blau metallisch schimmernden Foliendetails. Die verschiedenen Charaktere des Produkts ermöglichen so die Erschließung neuer Zielabsatzgruppen für ein Produkt.

Um den Wiedererkennungswert und so die Markenbildung zu etablieren, stellt Primera seinen FX1200e digitalen Rollenfinisher zur Verfügung der bedruckte Etikettenbahnen in einem Arbeitsgang laminiert, digital schneidet, entgittert und in Nutzen aufteilt. Mittels eines Laminats kann eine fühlbare Oberflächenstruktur erzeugt werden, die den Produktbezug verstärkt. Weitere optische Reize wie Hologramm oder Glitzereffekte unterstützen die Wahrnehmung, neuerdings auch das Hinzufügen eines Duftstoffes. Beispielsweise könnte eine Rosenöl-Lotion mit einem samtweich laminierten Etikett mit Rosenduft ausgestattet werden.

Nicht zu vernachlässigen ist auch die Form des Etiketts, welche einen Wiedererkennungswert und eine Marke schafft. Die QuadraCut™-Technologie des FX1200e erlaubt hier eine freie Gestaltung des Konturenschnitts und lässt so die emotionale Funktionalisierung zu. Beispielsweise vermittelt ein Etikett in Herzform völlig ohne Worte bereits positive Emotionen wie Liebe, Freude, Herzlichkeit, Wohlwollen oder Anerkennung.

Jedoch sollten haptische Besonderheiten gezielt eingesetzt werden, um ihre Wirkung durch unüberlegten Einsatz nicht zu verlieren. Hierfür gibt es als konkrete Umsetzungshilfe die sechs haptischen Fragen:

  1. Agiert das Produkt mit dem Körper des Kunden?
  2. Stellt der haptische Reiz eine Verbindung zu meinem Konzept her?
  3. Passt die haptische Kommunikationsidee zum Image meines Produkts?
  4. Grenze ich mich durch die haptische Besonderheit von der Konkurrenz ab?
  5. Kann ich mein Produkt haptisch erlebbar machen? 6. Verstärkt die Haptik die Aussage meines Produktes?

Viele Produzenten arbeiten bereits mit produktspezifischen Etikettenformen und haben dieses Verkaufsargument für sich entdeckt. Beispielsweise werden mit Primeras CX/FX1200e System Etiketten für Honiggläser in Wabenform geschnitten oder Etiketten für Weinflaschen in Traubenform, was die Exklusivität der verwendeten Rohstoffe betont.


Primera Technology Inc. (Plymouth, Minnesota/USA) ist ein weltweit führender Hersteller professioneller Duplizier- und Druckgeräte für optische Medien wie CDs, DVDs und Blu-ray Discs. Seit dem Gründungsjahr 1998 beliefert das Unternehmen seine Kunden zu vergleichsweise günstigen Preisen mit Brenn- und Druckrobotern für unterschiedliche Ansprüche, was die zu produzierende Stückzahl, Geschwindigkeit und Belastbarkeit betrifft. Das Portfolio reicht dabei von Kleinstgeräten für jeden Schreibtisch bis hin zu Duplizier- und Drucksystemen in Industriequalität sowie weiteren Spezialdruckern, beispielsweise für Etiketten. Primera-Systeme sind kompatibel sowohl zu Microsoft- als auch Apple-Betriebssystemen und befinden sich im Einsatz bei Banken und Versicherungen, Behörden, im medizinischen Bereich sowie als Disc-on-Demand-Lösung im Video- und Audiobereich. Der Produktvertrieb erfolgt über Distributoren in mehr als 222 Ländern. Neben dem Headquarter in den USA verfügt Primera über Standorte in Wiesbaden für Europa, Afrika und den Nahen Osten, in Hongkong für den asiatisch-pazifischen Raum.
Weitere Informationen: Primera Technology Europe, Wiesbaden, Tel.: 0611/92777‑0, Fax: 0611/92777‑50,
E‑Mail: info@primera.eu, Web: http://primera.eu, Twitter: https://twitter.com/primeraEU Facebook: www.facebook.com/primeraeurope